6.6 Resistenzprüfung

Resistenzprüfung von Tuberkulosebakterien (Mycobacterium tuberculosis-Komplex)
Die phänotypische Resistenztestung von Tuberkulosebakterien wird am IMM mittels BACTEC MGIT 960 (Becton Dickinson) durchgeführt. Routinemässig werden Isolate des M. tuberculosis-Komplexes auf ihre Empfindlichkeit gegenüber folgende first-line Tuberkulostatika getestet: Isoniazid (INH), Rifampicin (RIF), Ethambutol (EMB) und Pyrazinamid (PZA) in folgenden Konzentrationen: INH 0.1 mg/L; RIF 1.0 mg/L; EMB 5.0 mg/L; PZA 100.0 mg/L.

Die definitiven Resultate der phänotypischen Resistenzprüfung können bei mikroskopisch positiven Proben frühestens nach 20 -28 Tagen erwartet werden. Für eine rasche Überprüfung der Empfindlichkeit empfehlen wir zusätzlich die molekularbiologische Resistenzprüfung (siehe Kapitel 6.8).

Die Resistenztestung bei Tuberkulosebakterien beinhaltet im Allgemeinen keine quantitative Resistenzbestimmung (z. B. MHK), da nur die Empfindlichkeit gegen eine einzelne Konzentration eines Tuberkulostatikums getestet wird (sog. "Kritische Konzentration"). Bei einer Resistenz gegen Tuberkulostatika in der "Kritischen Konzentration" wird am IMM eine erweiterte quantitative Resistenztestung (QDST) mit folgenden Konzentrationen durchgeführt:

INH 0.1 mg/L, 1.0 mg/L, 3.0 mg/L, 10.0 mg/L

RIF 1.0 mg/L, 4.0 mg/L, 20.0 mg/L

EMB 5.0 mg/L, 12.5 mg/L, 50.0 mg/L

Die Ergebnisse der quantitativen Resistenztestung erlauben eine Unterscheidung zwischen low-level, intermediate-level und high-level Resistenz und haben für die Klinik therapeutische Implikationen. Erweiterte Resistenztestungen werden am IMM ebenfalls gegen second-line Antibiotika durchgeführt.

Resistenzprüfung von nicht tuberkulösen Mykobakterien (NTM)
Eine Resistenzprüfung wird bei NTM ausschliesslich in klinisch relevanten Fällen durchgeführt. Dies geschieht nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Klinisch relevante Krankheitsbilder werden am häufigsten durch folgende NTM verursacht:

Langsam wachsende NTM:
Mycobacterium avium-Komplex, Mycobacterium kansasii, Mycobacterium genavense, Mycobacterium malmoense, Mycobacterium xenopi
Schnell wachsende NTM:
Mycobacterium abscessus-Komplex, Mycobacterium chelonae, Mycobacterium fortuitum

Die Resistenzprüfung langsam wachsender NTM erfolgt analog zur Resistenzprüfung von Tuberkulosebakterien mittels BACTEC MGIT 960. Am IMM werden bei langsam wachsenden NTM mehrere Konzentrationen folgender Antibiotika ausgetestet: Clarithromycin, Ethambutol, Rifabutin, Rifampicin, Linezolid, Moxifloxacin und Amikacin. Dieses Vorgehen erlaubt am ehesten eine Aussage über die klinische Wirksamkeit einer Kombinationstherapie.

Die Resistenzprüfung schnell wachsender NTM erfolgt durch die Bestimmung der minimalen Hemmkonzentration (MHK) verschiedener Antibiotika mittels Mikrodilution. In Abhängigkeit der Identifikation des zu untersuchenden Stamms wird dessen Empfindlichkeit gegenüber einer Auswahl aus folgenden Antibiotika geprüft: Clarithromycin, Amikacin, Tobramycin, Gentamicin, Cefoxitin, Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin, Ethambutol, Linezolid, Minocyclin, Tigecyclin, Doxycyclin, Imipenem, Meropenem und Clofazimin.

Referenzen:

Revisiting susceptibility testing in MDR-TB by a standardized quantitative phenotypic assessment in a European multicentre study.
Cambau E, Viveiros M, Machado D, Raskine L, Ritter C, Tortoli E, Matthys V, Hoffner S, Richter E, Perez Del Molino ML, Cirillo DM, van Soolingen D, Böttger EC (2015)
J Antimicrob Chemother. 70:686-96

A mutation associated with clofazimine and bedaquiline cross-resistance in MDR-TB following bedaquiline treatment.
Somoskovi A, Bruderer V, Hömke R, Bloemberg GV, Böttger EC (2015)
Eur Respir J. 45:554-7

Acquired resistance to bedaquiline and delamanid in therapy for tuberculosis.
Bloemberg GV, Keller PM, Stucki D, Trauner A, Borrell S, Latshang T, Coscolla M, Rothe T, Hömke R, Ritter C, Feldmann J, Schulthess B, Gagneux S, Böttger EC (2015)
N Engl J Med. 373:1986-8

Determination of MIC distribution and epidemiological cutoff values for bedaquiline and delamanid in Mycobacterium tuberculosis using the MGIT 960 system equipped with TB eXiST.
Keller PM, Hömke R, Ritter C, Valsesia G, Bloemberg GV, Böttger EC. (2015)
Antimicrob Agents Chemother. 59:4352-5

Erm(41)-dependent inducible resistance to azithromycin and clarithromycin in clinical isolates of Mycobacterium abscessus.
Maurer FP, Castelberg C, Quiblier C, Böttger EC, Somoskövi A (2014)
J Antimicrob Chemother. 69:1559-63

Automated quantitative drug susceptibility testing of non-tuberculous mycobacteria using MGIT 960/EpiCenter TB eXiST.
Lucke K, Hombach M, Friedel U, Ritter C, Böttger EC (2012)
J Antimicrob Chemother. 67:154-8

The ins and outs of Mycobacterium tuberculosis drug susceptibility testing.
Böttger EC (2011)
Clin Microbiol Infect. 17:1128-34

Quantitative drug susceptibility testing of Mycobacterium tuberculosis by use of MGIT 960 and EpiCenter instrumentation.
Springer B, Lucke K, Calligaris-Maibach R, Ritter C, Böttger EC (2009)
J Clin Microbiol. 47:1773-80

Tuberculosis drug resistance in an area of low endemicity in 2004 to 2006: semiquantitative drug susceptibility testing and genotyping.
Springer B, Calligaris-Maibach RC, Ritter C, Böttger EC (2008)
J Clin Microbiol. 46:4064-7