A - E

Adnexe, Bartholinische Abszesse, Endometrium

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Kürettagematerial nativ
Punktat in eSwab oder nativ
Alle (einschliesslich U. urealyticum und M. hominis)  
Spezieller Abstrich für PCR (siehe Kapitel 5)   Neisseria gonorrhoeae, Chlamydia trachomatis  

nach oben

Augen

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Angefeuchtete Tupfer für Konjunktiva / Cornea (allenfalls „Hockeymesser“ in eSwab ausschwenken) Alle (ausser normale Hautflora)  
Spezieller Abstrich für PCR (siehe Kapitel 5)   Neisseria gonorrhoeae, Chlamydia trachomatis Sensitivität und Spezifität der PCR nicht bekannt.
Vorderkammerpunktat / Glaskörperpunktat: Eine Spritze mit aufgesetzter Nadel mit Schutzkappe ist akzeptabel; besser ist eine Spritze mit entfernter Nadel und einem verschliessenden, dichten Aufsatz (Luer Lock).
Es ist verboten, Spritzen mit ungeschützter Nadel zu schicken.
Alle Breitspektrum-PCR für Bakterien und / oder Pilze  
Biopsie nativ in einem sterilen Behälter Alle Breitspektrum-PCR für Bakterien und / oder Pilze Gewebe wird länger bebrütet.

nach oben

Blut

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Minimal 5-10 ml pro Flasche, je eine aerobe und anaerobe Blutkulturflasche (BacT/ALERT® FA Plus und FN Plus Flaschen) beimpfen. Die Wertigkeit positiver Blutkulturflaschen kann unter Umständen nicht richtig interpretiert werden, wenn nicht mindestens 2 Entnahmestellen gewählt werden. Bei Erwachsenen sollten 2 bis 3 Blutkulturen (entspricht 4 bis 6 Blutkulturflaschen) innerhalb von 2 bis 24 Stunden abgenommen werden.
Ausnahme: für Säuglinge und Kleinkinder Verwendung einer einzigen aeroben, speziellen Blutkulturflasche (BacT/ALERT® PF Flaschen)

Bei gleichzeitiger Entnahme je einer Blutkultur aus liegendem Katheter und mittels einer separaten Venenpunktion ist eine Unterscheidung zwischen einer Bakteriämie und einem kolonisierten Katheter möglich. Die jeweilige Entnahmestelle und der Zeitpunkt der Entnahme müssen auf den Blutkulturflaschen vermerkt sein. Alle Blutkulturflaschen müssen zusammen ins Labor geschickt werden.
Die Auswertung der „time to positivity“ der Blutkulturflaschen im Blutkulturautomaten weist auf eine Kolonisation des Katheters hin, wenn die „time to positivity“ der Blutkulturflaschen aus dem Katheter gegenüber den punktierten Blutkulturen über 3 Stunden kürzer ist.

Ist die „time to positivity“ der Blutkulturflaschen aus dem Katheter nicht kürzer (< 3 Stunden), weist dies auf eine Bakteriämie hin.
Alle Brucella sp., Francisella tularensis (3 Wochen Inkubation), Pilze Blutkulturen so schnell wie möglich ins Labor bringen. Blutkulturen werden 6 Tage (bei Endocarditis 7 Tage) inkubiert.
Cave: Nicht vorbebrüten!
5-7 ml Citrat-Blut   Mykobakterien (Siehe Kapitel 6.2.2)
5-10 ml Citrat-Blut Alle T. whipplei PCR Breitspektrum-PCR Sensitivität der PCR nicht bekannt.

nach oben

Bronchialsekret, Sputum, Trachealsekret

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Steriles Röhrchen, muss bei verzögertem Transport gekühlt werden. Proben sollten innerhalb von 4-6 Stunden bei uns eintreffen. Alle (ausser normaler Mundflora) Nocardia sp.,
Legionella sp.,
Mykobakterien (siehe Kapitel 6),
PCR für
Chlamydophila pneumoniae,
Mycoplasma pneumoniae,
Legionella
sp.,
Bordetella pertussis
(siehe Kapitel 5)
Sputen werden nur verarbeitet, wenn sie in der Übersichtsmikroskopie weniger als 25 Epithelzellen pro 100er Gesichtsfeld enthalten.
Ausnahme: Patienten mit Cystischer Fibrose und bei der Anforderung auf Mykobakterien.

nach oben

Bronchoalveoläre Lavage (BAL)

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Steriles Röhrchen (mindestens 10 ml), muss bei verzögertem Transport gekühlt werden. Alle ab einer Keimzal von 104/ml Legionella sp.
Nocardia sp.,
Anaerobier,
Mykobakterien ( siehe Kapitel 6)
PCR für
Chlamydophila pneumoniae,
Mycoplasma pneumoniae,
Legionella
spp. ( siehe Kapitel 5)
Keime werden quantitativ berichtet (Keimzahl pro ml eingesandtes Material). Unsere Verarbeitung beruht auf der Annahme, dass die BAL mit 100 ml Spülflüssigkeit erfolgte.

nach oben

Cervical- und Vaginal-Abstrich

Entnahme / Transport Berichtete Keime Nur auf spezielle Anforderung Bemerkungen
Abstrich in eSwab Staphylococcus aureus, Gardnerella vaginalis, ß-haemolysierende Streptokokken, Neisseria gonorrhoeae,
Hefe, wenn vorwiegend vorhanden.
Weitere potentielle Erreger einer Neugeborenen-Sepsis werden angegeben, wenn vorwiegend vorhanden.

Enterobacteriaceae bei Schwangeren
Mycoplasma hominis / Ureaplasma urealyticum Nur bedingt geeignet für die Diagnose einer Adnexitis.

Die Suche nach Listeria monocytogenes muss separat auf dem Auftragsformular angekreuzt werden.
Spezieller Abstrich für PCR (siehe Kapitel 5)   Neisseria gonorrhoeae,
Chlamydia trachomatis