6.5 Identifizierung

Mykobakterien werden in der Regel molekularbiologisch identifiziert. Stämme aus dem M. tuberculosis-Komplex werden mittels spezifischer Gensonden weiter differenziert. Bei nicht-tuberkulösen Mykobakterien (NTM) wird eine DNA-Sequenzierung durchgeführt (16S rRNA Gen, rpoB Gen, hsp 65 kD).
Bei eingesandten, bereits identifizierten Kulturisolaten überprüfen wir die Identifikation, falls dies für die Interpretation der Empfindlichkeitsprüfung notwendig ist.

Referenzen:
Two-laboratory collaborative study on identification of mycobacteria: molecular versus phenotypic methods.
Springer B, Stockman L, Teschner K, Roberts GD, Böttger EC (1996)
J Clin Microbiol. 34:296-303

Genotypic identification of mycobacteria by nucleic acid sequence determination: report of a 2-year experience in a clinical laboratory.
Kirschner P, Springer B, Vogel U, Meier A, Wrede A, Kiekenbeck M, Bange FC, Böttger EC (1993)
J Clin Microbiol 31:2882-89

Differentiation of Mycobacterium species by direct sequencing of amplified DNA.
Rogall T, Flohr T, Böttger EC (1990)
J Gen Microbiol. 136:1915-20