6.1 Allgemeines

2014 bearbeitete das Mykobakteriologische Labor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie (IMM), Nationales Referenzlaboratorium für Mykobakterien (NZM), insgesamt über 9000 klinische Untersuchungsmaterialien aus Universitäts-, Kantons- und Regionalspitälern, Privatpraxen und Diagnostiklabors; über 200 externe Kulturen wurden zur weiteren Bearbeitung eingesandt (Identifizierung, Resistenzprüfung, Typisierung). Die Expertise des IMM auf dem Gebiet der mykobakteriologischen Diagnostik ist weltweit einmalig und international anerkannt. Die Kompetenz unserer Mitarbeitenden basiert nicht zuletzt auch auf der Tatsache, dass unser Institut seit vielen Jahren aktiv Aufgaben im Bereich nationaler und internationaler Weiterbildungs- und Fortbildungsmassnahmen wahrnimmt.

Die Diagnostik beinhaltet Mikroskopie (Fluorochrom- und Ziehl-Neelsen-Färbung), molekularbiologische Direktnachweise (M. tuberculosis, nicht tuberkulöse Mykobakterien), genotypische Resistenzprüfung (Line-Probe Assays, PCR-gestützte Sequenzierungsverfahren), Kultur, genotypische Identifizierung (Real-Time PCR mittels Hybridisierungssonden, DNA-Sequenzierung), und quantitative Resistenztestung.

Für die Einsendung von Material mit Verdacht auf Tuberkulose / Mykobakteriose sollten spezielle Probenpackungen verwendet werden, die Sie bitte telefonisch (+41 44 634 26 32) bestellen. Bei der gleichzeitigen Untersuchungsanforderung für die Bakteriologie und Mykobakteriologie ersuchen wir um Einsendung des Materials in getrennten Behältern. Bitte versenden Sie das Material sofort oder stellen Sie es bis zum Versand kühl (4° C), ausgenommen Blut (Raumtemperatur).

Für die mykobakteriologische Diagnostik benötigen wir zwingend klinische Angaben (Verdachtsdiagnose, Grunderkrankung, Angaben über den Immunstatus und das Herkunftsland des Patienten); beim erstmaligen Nachweis nicht-tuberkulöser Mykobakterien (NTM) ist eine Untersuchung weiterer klinischer Materialien erforderlich.

Bei der Einsendung von mykobakteriellen Kulturisolaten (Mycobacterium tuberculosis-Komplex) bitten wir um Übermittlung ergänzender Informationen gemäss Checkliste:

Checkliste für Einsendung mykobakterieller Kulturisolate (PDF, 66 KB)

Referenzen:
Prolonged outbreak of Mycobacterium chimaera infection after open-chest heart surgery.
Sax H, Bloemberg GV, Hasse B, Sommerstein R, Kohler P, Achermann Y, Rössle M, Falk V, Kuster SP, Böttger EC, Weber R (2015)
Clin Infect Dis. 61:67-75

Transmission of multidrug-resistant tuberculosis in a low-incidence setting, Switzerland, 2006 to 2012.
Somoskovi A, Helbling P, Deggim V, Hömke R, Ritter C, Böttger EC (2014)
Euro Surveill. 19(11). pii: 20736

Postsurgical wound infections due to rapidly growing mycobacteria in Swiss medical tourists following cosmetic surgery in Latin America between 2012 and 2014.
Maurer FP, Castelberg C, von Braun A, Wolfensberger A, Bloemberg GV, Böttger EC, Somoskovi A (2014)
Euro Surveill. 19(37). pii: 20905