Highlights 2018

Dezember 2018: Promotion von Dr. Kevin Bärlocher (Forschungsgruppe Hilbi) mit dem Thema “Modulation of retrograde trafficking components by the Legionella pneumophila effector RidL”.

November 2018: Die European Gram-negative Antibacterial Engine (ENABLE), ein Projekt der Innovative Medicines Initiative (IMI), ernennt den Wirkstoff EBL-1003 (kristallines Apramycin) zu seinem ersten klinischen Kandidaten (Link zur Medienmitteilung). Die besonderen Eigenschaften von Apramycin wurden am Institut entdeckt und erforscht, und die kommerziellen Rechte an EBL-1003 sind im Besitz der UZH. Das Institut erhält eine grosszügige Finanzierung zur präklinischen Entwicklung von EBL-1003 unter Leitung von Dr. Sven N. Hobbie und Prof. Dr. E. C. Böttger.

November 2018: Dr. Cohue Peña Chou (tragischerweise am 30. Oktober 2018 verstorben) wird eine ETH Silber-Medaille für seine Doktorthese verliehen.

September 2018: Prof. Dr. Markus Seeger wird von der Innosuisse ein Forschungsbeitrag für das Projekt „Diagnose von Entzündungskrankheiten mittels neuartiger molekularer Binder“ zugesprochen. Umsetzungspartner ist Bühlmann Laboratories AG, Schönenbuch.

September 2018: Promotion von Dr. Fabian Arnold, (Forschungsgruppe Seeger) mit dem Thema “Structural and functional characterization of the mycobacterial siderophore transporter IrtAB”.

August 2018: Promotion von Dr. Cedric Hutter (Forschungsgruppe Seeger) mit dem Thema “Structural and mechanistic insights into the transport cycle of the heterodimeric ABC exporter TM287/288”.

August 2018: Prof. Dr. Hubert Hilbi wurde zum Koordinator der Sektion Molekulare Mikrobiologie der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie (SGM) gewählt.

1. August 2018: Prof. Dr. Reinhard Zbinden wird zum Direktor ad interim des IMM ernannt.

April 2018: Prof. Dr. Hubert Hilbi wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) ein Forschungsbeitrag für sein Projekt „Virulence and communication of Legionella: molecular determinants of pathogen-host cell interactions“ für 4 Jahre zugesprochen.

April 2018: Prof. Dr. Erik C. Böttger wird vom National Institutes of Health (NIH, USA) ein Forschungsbeitrag für sein Projekt "Development of novel proteins synthesis inhibitors for MDR tuberculosis" zugesprochen.

März 2018: Verleihung des swiss TB-Award an Frau Dr. Anna Rominski (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Peter Sander) für ihre Untersuchungen zur hochgradigen natürlichen Antibiotika-Resistenz von Mycobacterium abscessus. Frau Dr. Rominski konnte im Rahmen ihrer Untersuchungen drei Antibiotikaresistenzmechanismen dieses Erregers aufklären.

März 2018: Prof. Dr. Markus Seeger und Dr. Peter Keller wird im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms NFP72 des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) ein Forschungsbeitrag für das Projekt „Rapid diagnostics of blood stream infections using synthetic nanobodies“ zugesprochen.

März 2018 Promotion von Dr. Youjin Teo (Forschungsgruppe Böttger) mit dem Thema “Exploring cellular adaptations to chronic loss of translational fidelity in the eukaryotic cell”

März 2018: Promotion von Dr. Cohue Peña Chou (Forschungsgruppe Panse) mit dem Thema “Assembly of the eukaryotic small ribosomal subunit: from static structure to dynamic function” ETH Zürich

Februar 2018 Promotion von Dr. Katja Becker (Forschungsgruppe Sander) mit dem Thema “Structural and functional analysis of lipoprotein glycosylation in fast- and slow-growing mycobacteria”

Januar 2018: Prof. Dr. Markus Seeger erhält den ERC Consolidator Grant. „MycoRailway“ mit dem Titel „Discovery and molecular investigation of mycobacterial transporters responsible for iron acquisition”. Prof. Seeger will mit seinem Forschungsprojekt neue Angriffspunkte finden, um den Krankheitserreger für Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis) bei Menschen unschädlich zu machen.

Januar 2018: Prof. Dr. Hubert Hilbi wird zum Fellow der American Academy of Microbiology ernannt.